Ich bin kein Morgenmensch. Nun wird das sicher jeder sagen und dementsprechend spätest möglich zur Arbeit oder zur Uni erscheinen. Als Netzwerker sind nur dummerweise die Unternehmerfrühstücke gerade in der Frühstückszeit, zu denen man frisch und fertig kommen muss. Aber mit der richtigen Motivation steht man auch mal um 5.50 Uhr auf, um mit leerem Magen und voller Visitenkartenbox ins Stadtzentrum zu fahren. Dort trifft sich seit geraumer Zeit eine Gruppe junger Unternehmer: das BNI Chapter „Heldenstadt“.

 

Business Network International

 

Der BNI (Business Network International) ist ein weltweit agierendes Netzwerk mit dem Anspruch, Unternehmer und Geschäftsleute einmal die Woche zum Frühstücken zusammenzubringen. Das gemeinsame Ziel ist, mehr Umsatz durch Kontakt- und Geschäftsempfehlungen zu generieren. Nach dem Leitsatz, „Wer gibt, gewinnt“, bezahlt man Empfehlung nicht etwa mit Provisionen, sondern indem man eigene Empfehlungen ausspricht. Dazu organisiert man sich in sogenannten Chaptern, welche zwischen 20 und 60 Mitglieder umfassen können. Durch die Branchenexklusivität entsteht ein diverser Kreis ohne Konkurrenzsituationen und für alle ein starker Vertriebskanal.

Das BNI Chapter „Heldenstadt“ wurde am 18. Januar dieses Jahres ins Leben gerufen und befindet sich zum Zeitpunkt dieses Beitrages noch in der Gründung. Danach ist es aber bereits das vierte Chapter in Leipzig und das 15. in Sachsen. Ich selbst war, einschließlich heute, bei insgesamt drei Chaptern zu Gast, meistens als Vertreter eines Mitglieds. Meiner Meinung nach gibt es für das Chapter „Heldenstadt“ ein besonderes Alleinstellungsmerkmal.

 

BNI Heldenstadt

 

Ob es nun am Altersdurchschnitt oder an den Persönlichkeiten der Mitglieder liegt: Netzwerken fühlt sich nicht wie Netzwerken an. Vorgaben werden erfüllt, Unternehmen präsentiert, Empfehlungen ausgetauscht und der Zeitplan (fast immer) eingehalten. Dabei scheint aber jeder mit einer Leichtigkeit in die Gespräche und Punkte reinzugehen, dass es genau so gut ein freundschaftlicher Brunch sein könnte. Die Freunde sind in dem Fall aber keine Studenten oder gerade ein Jahr in Australien gewesen, sondern Unternehmer, die ihr Handwerk mehr als nur „verstehen“.

Und genau hier sehe ich eine Art des Netzwerkens, die die Einwände gegen das Netzwerken entkräftet. Es gibt keinen peinlichen Small Talk oder aggressive Verkäufer, sondern lustige Gespräche und Kooperation über sinnvolle Empfehlungen. Durch die Gäste trifft man auch auf neue Ideen und Gesichter. Den wahren Mehrwert hat man allerdings als aktives Mitglied und Teil der Gruppe. Eine Gegenüberstellung von BVMW und BNI findet ihr hier.

Circa 30 Personen erschienen heute zum Frühstück; eine Hälfte Mitglieder, die andere Gäste. Nachdem sich jeder Frühstück und Kaffee (für mich wieder nur Kaffee) geholt hat, ging es zur Tagesordnung über. Eine kurze Einführung sollte den Gästen den Ablauf und Zweck hinter dem BNI-Frühstück näher bringen. Anschließend ging es gleich in die Kurzpräsentationen. Im Format eines Elevator Pitches hatten zunächst die Mitglieder, danach die Gäste, 60 Sekunden, um ihr Unternehmen zu präsentieren und zu sagen, wonach sie suchen. Im Anschluss präsentierte sich Christoph Müller von „Müller Legal“ und erzählte innerhalb seiner zehn minütigen Unternehmenspräsentation von seinem Werdegang und seiner Kanzlei.

Schließlich folgte ein schriftlicher Austausch von Empfehlungen und sowie Umsatzbekundungen, die aufgrund von Empfehlungen erfolgten. Hieran konnte man erkennen, dass trotz allem Spaß der geschäftliche Teil nicht aus den Augen verloren wird und die Mitglieder konkreten Umsatz über das Netzwerk generieren konnten.

Das offene Netzwerken nach Abschluss der Tagesordnung zog sich dann bis in den späten Vormittag. Ein geselliger Austausch, bevor man letztlich aber wieder ins Büro oder in den nächsten Termin musste.

Alles in allem war ich mit dem Frühstück zufrieden werde mich wohl als Vertreter anbieten, um häufiger vorbeischauen zu können. Alleine das frühe Aufstehen könnte ein Hindernis sein, ist aber, wie eingangs beschrieben, wohl nur eine Motivationsfrage.

 

Das BNI Heldenstadt trifft sich jeden Donnerstag ab 7.00 Uhr im Felix im lebendigen Haus, Katharinenstrasse 12. Interessierte können sich über die BNI Seite für einen Besuch anmelden.

 

 

Unten findest du weitere Beiträge über Events, Netzwerk- und Akquisetipps und meine Veranstaltungshinweise. Willst du alle Beiträge der Woche immer sonntags als Email? Abonniere den Netzwerkinsider!